Über uns

Für jeden Menschen, der über Jahre beratend in anspruchsvollen Kundenprojekten tätig war, kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem er sich damit auseinandersetzt, wie er seine eigene Leistung definiert und sich damit von der inflationären Benutzung des Begriffs "Consulting" abgrenzt.

Stärken und Schwächen in technischen und fachlichen Bereichen, aber auch im Bereich Softskills, sind bei jedem Menschen naturgemäß unterschiedlich intensiv ausgeprägt.

Wie also unterscheidet sich unser „Consulting“ von reiner Pflichterfüllung? Was sind die Schlüsselqualifikationen, die unsere Beraterinnen und Berater brauchen, um unsere Kunden unabhängig vom Projektauftrag maximal erfolgreich zu unterstützen? Was geben wir ihnen an die Hand, um nachhaltige und gute Beratung möglich zu machen?

Unsere Werte

Wir haben für uns fünf Grundsätze definiert, nach denen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auswählen und anleiten:

Expertise

Im Gegensatz zu vielen anderen sind wir bei ADVISORI überzeugt, dass man Berufserfahrung braucht, um zu beraten. Deshalb sind unsere Teams immer mit erfahrenen Expertinnen und Experten mit mehrjähriger Berufserfahrung und umfassender Branchenkenntnis gespickt. Eine Mischung aus Erfahrung, Talent und der intrinsischen Motivation, Bestleistungen zu erbringen, sorgen dafür, dass unsere Lösungen auf den Punkt konzipiert sind – effektiv und effizient. 

Wertschätzung

Jede Beraterin und jeder Berater bei uns ist erfolgsbeteiligt und legt deshalb die berühmte "Schippe drauf", wenn es für den Projekterfolg erforderlich ist. Wir gewinnen immer gemeinsam, denn Höchstleistung ist Motivationssache!

Das A-Prinzip

Wir geben unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Gelegenheit, ihre Talente auszubauen, in Bereichen, die sie interessieren, zusätzliches Know-how zu generieren und ihr Leistungsspektrum dementsprechend zu erweitern – denn jeder weiß, dass man besonders gut in den Themen ist, für die man brennt. Wir stellen clevere Leute ein, die kein Micromanagement benötigen, und wir fördern eine
absolute „Can-Do“- Attitude. Wir sind Menschen mit eigenen Ideen, die Themen vorantreiben wollen und Verantwortung übernehmen. Dabei arbeiten wir wie Unternehmer im Unternehmen: innovativ, professionell, höchst agil und setzen dadurch Akzente in unserem Umfeld!

Förderung

Wir fördern unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, indem wir ein überdurchschnittlich hohes Schulungsbudget zur Verfügung stellen, welches sowohl für technische als auch für fachliche Schulungen oder zur Weiterentwicklung von Softskills eingesetzt werden kann. Zusätzlich zur Theorie gibt es bei uns praxisorientierte, ausgeklügelte Mentoring-Programme, die sicherstellen, dass jüngere Kolleginnen und Kollegen von der Expertise der erfahrenen Teammitglieder profitieren und sich rasant weiterentwickeln können. Außerdem ermöglichen wir allen unseren Mitarbeitern eine Teilnahme an Fachevents, auch mal im Ausland, denn nur, wenn man sich mit den Besten trifft und austauscht, kann man selbst auch spitze sein!

So schaffen wir hervorragende Voraussetzungen für unseren gemeinsamen Erfolg. 

Transparenz

Alle unsere Beraterinnen und Berater sind kommunikationsstark und wissen, dass der Erfolg eines Projekts maßgeblich davon abhängt, dass man rechtzeitig, offen und klar miteinander kommuniziert. Dieses Prinzip leben wir intern wie extern – eine professionelle, transparente Kommunikation ist unser Erfolgsgarant!

2014
Gründungsjahr
45
Mitarbeiter
30
Anzahl Kunden
136
Anzahl umgesetzte Projekte

Vita Boris Friedrich


Ausbildung und Studium

Der Werdegang unseres Geschäftsführers Boris Friedrich, Jahrgang 1981, startete nach langer schwerer Krankheit als Folge eines medizinisch schlecht behandelten Zeckenbisses mit einer Ausbildung zum IT-Systemkaufmann. Bereits diese frühe Karrierephase sollte alles andere als gewöhnlich ablaufen, denn zum Ende des zweiten Lehrjahres meldete der Ausbildungsbetrieb Insolvenz an. Diese unerfreuliche Wendung erkannte Boris Friedrich jedoch als Chance: Er übernahm für große Teile des Betriebs auf allen freiwerdenden Positionen kommissarisch die Verantwortung. Wem dies im zweiten Lehrjahr gelingt und das sogar Spaß macht, muss über ein ausgesprochenes Talent für strategische Unternehmensplanung und die Leitung auf allen Führungsebenen besitzen! Darüber hinaus fasste Boris Friedrich den Entschluss, sich tiefergehende Kenntnisse in den Disziplinen Management, Unternehmensführung und Informatik anzueignen. Da ihm für ein Präsenzstudium an der Universität die finanziellen Mittel fehlten, schrieb er sich kurzerhand neben dem Beruf an der Hochschule ein und begann ein Studium der Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Datenbanken und Managementinformationssysteme.

Erste Schritte im Groß- und große Sprünge im Kleinunternehmen

Nach seinem Abschluss zog es Boris Friedrich als nächstes in ein klassisches Großunternehmen mit einem Mutterkonzern mit mehr als 100.000 Mitarbeitern, in welchem er die Funktion eines Business Analysten und Software Architekten übernahm. Schon nach kurzer Zeit stellte er allerdings fest, dass ihm in diesem Unternehmen Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung und Gestaltung gänzlich fehlten und auf der anderen Seite der Verwaltungsapparat nicht dafür entwickelt worden war, besondere Leistungen in irgendeiner Weise wertzuschätzen.

Eine kleinere IT-Beratung mit einem Schwerpunkt auf Softwareentwicklung und Consulting sollte ihm diese Umgebung bieten. Das Projektspektrum erstreckte sich von Themen wie Business Analysen und der Projektleitung im Marktrisikoumfeld über Prüfungsleitungen im IT-Audit bis hin zu Governance Projekten oder diversen Interims-Managementfunktionen für unterschiedlichste Kunden aus dem DAX30-Portfolio. Diese Tätigkeiten boten ihm den erhofften Spielraum, sich persönlich rasant weiterzuentwickeln und viele großartige Kontakte mit Menschen zu knüpfen, die er später für eine Anstellung bei ADVISORI gewinnen konnte. Als Nebeneffekt aus diesen sehr unterschiedlichen Tätigkeiten verstand Boris Friedrich auch schon früh die Auswirkungen, die Themen wie Digitalisierung und Data Science auf unterschiedlichste Branchen und auf unseren Alltag in naher Zukunft haben würden. So stellte er sich entsprechend auf.

Gründung von ADVISORI

Ende 2014 gründete Boris Friedrich dann mit einem Partner die ADVISORI FTC GmbH mit der Absicht, ein innovatives, agiles und hochwertiges Unternehmen zu entwickeln, das anderen Unternehmen dabei hilft, die Herausforderungen im globalen Wettbewerb zu meistern und seinen Kunden echte Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Sein Rezept dafür: Er ist überzeugt, dass Unternehmen nur dann langfristig erfolgreich sein können, wenn alle gemeinsam gewinnen und Leistung wertgeschätzt wird. In Folge von Umstrukturierungen schied der zweite Gesellschafter und Mitbegründer Mitte 2016 aus der gemeinsamen Unternehmung aus. ADVISORI ist heute ein Unternehmen mit rund 45 Mitarbeitern, das thematisch und strukturell hervorragend am Markt aufgestellt ist, und Boris Friedrich führt das Unternehmen als alleiniger Gesellschafter in der Funktion des Geschäftsführers.

Werte: Fairness, Integrität und Faktenverliebtheit

Hobbys: Border Collies, Spielabende, Sport 

Boris Friedrich

Geschäftsführer


boris.friedrich@advisori.de

Interesse an einer Zusammenarbeit?